Home
Notfallpsychologie
Wir über uns



Stiftung

Personen

Kooperationspartner

Kontakt / Impressum

Stiftung

Das Netzwerk Psychologie ist seit 2007 ein aktiver Teil von CareCross, der 'Stiftung für Umwelt und Gesundheit' nach schweizerischem Recht und unter der Aufsicht der Bundesbehörden in der Schweiz www.CareCross.org . Die Stiftung widmet sich der Förderung neuer Fächer und innovativer Zukunftsentwicklungen mit hoher Bedeutung für Umwelt und Gesundheit. Sie wurde gegründet von exNationalrat (Mitglied des nationalen Parlamentes in der Schweiz) Roland Wiederkehr www.rolandwiederkehr.ch

 

 

Als wir Anfang der 90er Jahre begannen, das Netzwerk Psychologie aufzubauen, konnten wir die ersten Erfahrungen im Rahmen zweier EU-Projekte sammeln. Das Netzwerk hat sich seither stetig entwickelt und aus guten wie auch weniger guten Erfahrungen gelernt. Dieses vielfältige Potenzial mit dem erworbenen Knowhow will die Stiftung CareCross nun breit verfügbar machen.

 

Es geht dabei nicht nur um das Krisenmanagement im Akutfall, sondern

auch um die Vorbereitung und Nachbearbeitung. Es gilt, sich nicht nur auf kritische Ereignisse einzustellen, sondern auch auf zusätzliche Begleiterscheinungen - solche Kollateralschäden kann man jedoch vermeiden, wenn man weiss, dass sie auftreten können.

 

Das Einhalten krisenfester Strukturen und die dafür notwendigen Schulungen der Fachpersonen, Einsatzkräfte und Freiwilligen an ihren jeweiligen Standorten haben im Verlaufe der Jahre an Gewicht gewonnen und stabilisieren den Prozess und die Mitarbeitenden. Kooperation ist dabei ein Muss - die Leistung wächst mit der Zusammenarbeit.

 

(Siehe link zu Kooperationspartner)

 

EU-Projekte

Dieses Vorhaben unterstützte die Europäische Kommission durch die Förderung zweier Projekte. 1998 erhielt unsere Europäische Partnerschaft die Förderzusage für die Entwicklung eines Weiterbildungsprogrammes für kollegiale Ansprechpartner (Peer Support Counsellor)  in Betrieben oder Organisationen, deren Mitarbeiter ein erhöhtes Risiko haben, psychich belastende  Ereignisse zu erleben. In Jahr darauf erhielten wir auch die Förderzusage für den Aufbau eines Europäischen Netzwerkes Notfallpsychologie als virtuelles Unternehmen.  Beide Projekte haben uns die Entwicklung und Europäische Abstimmung notfallpsychologischer Leistungen und die Entwicklung des Qualitätsmanagements ermöglicht.  Als Folgeprojekt befindet sich der Aufbau eines virtuellen Europäischen Krisenzentrums in der Planung, bei dem die im öffentlichen wie privatwirtschaftlichen Bereich vorhandenen Krisenmanagement-Ressourcen in einer Netzwerkstruktur gemeinsam genutzt werden können